Dienstag, 23. November 2010

Bin am zocken

ein Arbeitskollege spielte schon seit geraumer Zeit " Imperium Romanum ", irgendwie hat mich das auch gereizt , also habe ich mir das Spiel gekauft.
Und was soll ich sagen, die ein oder andere Stunde ist schon drauf gegangen.
Es müssen verschiedene antike Städte aufgebaut werden, die Bürger wollen essen und trinken, dafür muss man verschiedene Farmen und Geschäfte aufbauen, Mienen müssen erschlossen werden und Barbaren müssen vernichtet werden und wenn die Bürger mit dir als Stadtverwalter unzufrieden sind, stecken die dir die Hütten in Brand.
Auch dürfen ihre Häuser nicht zu weit von ihrem Arbeitsplatz entfernt seien und mit Brot und Spiel wollen sie auch noch versorgt werden, also......wie im echten Leben , haben sie einiges zu meckern.


1 Kommentar:

Biggibaeren hat gesagt…

Das hört sich interessant an. Solche Spiele spiele ich auch gern, sie nehmen nur leider sehr viel Zeit in Anspruch.
Viel Spass beim Spielen, und pass auf, das deine Hütte nicht angezündelt wird.

LG
Biggi