Mittwoch, 22. August 2012

Wir züchten pflanzengefärbte Sockenwolle im Gurkenglas

Dafür braucht man:
ein Glas mit ca. 1 - 1,5 l Fassungsvermögen ( je nachdem wie viele Pflanzenteile man nimmt )
Alaun
einen Wollstrang
Essigwasser
Pflanzenmaterial

Man nimmt Blüten, Gräser, Kräuter, Zwiebelschalen etc. und schichtet sie zusammen mit dem Strang in das Glas.
Alles mit Regenwasser (ist besonders weich aber nicht unbedingt erforderlich) aufgießen.
Glas gut verschließen und ab in die Sonne.
Nach 14 - 21 Tagen sollte der „weltbeste und weltschönste“ Strang aus dem Gurkenglas kommen.
So sehen meine Gläser aus und jetzt heißt es abwarten und Tee trinken….oder im meinen Fall lieber Kaffee.








Während ich hier so gerade Kaffee schlürfe, kommt mir ein genialer Gedanke:
„ Wenn ich die Sockennadeln direkt mit einpotte, vielleicht kommen dann die Socken fertig raus ;-)) …“

Kommentare:

Mela hat gesagt…

*hihi* gesagt, getan oder wie seh ich das, schon vorbei mit der Gurkenesserei, ging aber schnell ;o))) Jetzt bin ich gespannt was dabei rauskommt, vielleicht machst du uns bei der Halbzeit auch mal Bilder, damit man sehen kann was da drin in den Gläsern vor sich geht. Das mit den Nadeln einpacken finde ich eine gute Idee, vielleicht hast du dann ja wirklich eine Ü im Glas ;o)))

LG Mela

Conni hat gesagt…

Das sieht wirklich sehr interessant aus. Ich bin schon auf die Farben gespannt!!
Liebe Grüße
Conni

Pitti hat gesagt…

Huhu Mela
Die Gurken dümpeln in Frischhaltedosen rum...pflöt....wer will schon so lange warten. Und die Pflanzen sind aus Nachbars Garten und vom altem Bahndamm.
LG
Pitti

Neplonbaeren hat gesagt…

Hallo Petra :-)))),
Und sind die Gurken aufgegessen? Die Wolle ist fertig? Sieht auf jedenfalls schon mal gut aus?
Liebe Grüsse
Claudia